Litecoin LTC

Litecoin – Alles was Sie darüber wissen müssen

Litecoin LTC

Litecoin, ein Projekt von Bitcoin, hat sich eine eigene Marktbasis in der Finanzindustrie geschaffen. Es verwendet etwas DNA von Bitcoin, hat aber eigene Vorteile, was es zu einem herausragenden Beispiel für alle Altcoins (Münzen auf Bitcoin-Basis) macht. Es ist in seine eigene Form gekommen. Unten werden wir einige der Merkmale, die es besitzt, besprechen und warum es als eine bessere Option als Bitcoin angesehen wird, das im Wesentlichen seine DNA liefert.

Was ist Litecoin eigentlich?

Sie ging im Jahr 2011 als eine der ersten Altmünzen in Betrieb. Es wurde von einem ehemaligen Google- und Coinbase-Mitarbeiter namens Charles Lee als schnellere und kostengünstigere Alternative zu Bitcoin entwickelt.

Es wurde als Peer-to-Peer und Open-Source-Kryptowährung entwickelt. Wie Bitcoin ist auch es dezentralisiert, was bedeutet, dass Sie keinen Vermittler wie eine Bank benötigen, um die Währung zu überweisen. Es ist schneller und billiger zugleich, was Bitcoin macht. Man kann sagen, dass es ein kleiner Bruder von Bitcoin ist, der intelligenter ist.

Was verbessert seine Geschwindigkeit und Erschwinglichkeit?

Das Lightning Network ist das, was die Geschwindigkeit und Erschwinglichkeit von Litecoin verbessert. Es gibt ihm im Wesentlichen eine verbesserte Fähigkeit, besser skalierbar zu sein. Diese neu gefundene Skalierbarkeit ist es, was dem Altcoin wie diesem eine viel bessere Geschwindigkeit bei Transaktionen und erschwingliche Provisionssätze gibt.

Als es veröffentlicht wurde, verfügte es nicht über das Lightning Network. Es war im Jahr 2017, als das Lightning Network gegründet wurde. Noch im selben Jahr schloss Litecoin seine erste Transaktion über das gleiche Netzwerk ab und taktete die Transaktion von 0,00000001 LTC mit nur einer Sekunde, was auch für diese Zeit sehr schnell ist.

Andere Unterschiede von Bitcoin

Es gibt immer ein Limit für alle Kryptowährungen. Ihre Begrenztheit ist es, was ihnen einen inneren Wert in der realen Welt verleiht. Das Limit von Litecoin darf den Betrag von 84 Millionen und Bitcoin die Obergrenze von 21 Millionen nicht überschreiten.

Weitere Unterschiede sind: Litecoins verwendet einen Proof-of-Work-Algorithmus, der seinerseits einen Scrypt verwendet, um die Daten in der Blockchain zu analysieren. Bei Bitcoins ist dies nicht der Fall. Bitcoin sammelt jeden Informationsblock in der Blockkette alle 10 Minuten. Es ist nicht dasselbe mit Litecoin, das dies etwa alle 2,5 Minuten tut. Diese Unterschiede können den unterschiedlichen Bedürfnissen eines Benutzers gerecht werden. Jeder hat unterschiedliche Bedürfnisse, so dass es darauf ankommt, welche davon von einem zukünftigen Nutzer genutzt werden können.

Wie funktioniert Litecoin?

Da es dezentralisiert ist, antwortet es keiner Organisation, Bank oder Regierung. Das bedeutet, dass Sie keinen Vermittler benötigen, um Ihre Kryptowährung auszustellen. Stattdessen wird es durch einen Prozess namens Mining erzeugt.

Mining bietet eine Möglichkeit, jeden im Blockchain-Netzwerk erstellten Block zu überprüfen. Auf diese Weise werden die Transaktionen sichtbar und stellen somit den inneren Wert der Münze dar. Da die Lieferung eine vorgeschriebene Grenze nicht überschreiten kann, verleiht sie ihr einen höheren inneren Wert. Als Knotenpunkt des Bergbaus können Sie auch einige Münzen verdienen, aber die Maschine, die für die Berechnung benötigt wird, sollte leistungsstark sein.